Bibliographie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glossenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 42: Zeile 42:
  
 
*Ertmer, Dorothee (1994): Studien zur althochdeutschen und altsächsischen Juvencusglossierung (Studien zum Althochdeutschen 26). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
 
*Ertmer, Dorothee (1994): Studien zur althochdeutschen und altsächsischen Juvencusglossierung (Studien zum Althochdeutschen 26). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
 +
 +
=== F ===
 +
 +
*Frank, Irmgard (1984): Aus Glossenhandschriften des 8. bis 14. Jahrhunderts. Quellen zur Geschichte einer Überlieferungsart (Germanische Bibliothek. NF. 7. Reihe: Quellen zur deutschen Sprach- und Literaturgeschichte 3). Heidelberg: Winter.
  
 
=== G ===
 
=== G ===

Version vom 16. April 2014, 14:45 Uhr

Auf dieser Seite werden die bibliographischen Kurzangaben aller Einzelseiten des Uuiki aufgelöst. Ebenso wird eine Gesamtbibliographie zu althochdeutschen und altsächsischen Griffelglossen angestrebt.

Standardwerke zur Glossographie

  • BStK = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (2005): Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. 6 Bde. Berlin / New York: de Gruyter. Eine stets aktualisierte Liste der Glossenhandschriften ist online verfügbar.
  • BStH = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hrsg.) (2009): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch. 2 Bde. Berlin / New York: De Gruyter (Vollzugriff von Universitätsnetzwerken teilweise möglich).
  • CLA = Lowe, Elias Avery (Ed.) (1934-1966): Codices Latini Antiquiores. A palaeographical guide to Latin manuscripts prior to the ninth century. 13 Bde. Oxford.

Editionen und Studien zu althochdeutschen und altsächsischen (Griffel-)glossen

B

  • Baesecke, Georg (1931): Der deutsche Abrogans. Halle (Saale): Niemeyer.
  • Bischoff, Bernhard (1966): Über Einritzungen in Handschriften des frühen Mittelalters. In: Bernhard Bischoff (Hg.): Mittelalterliche Studien, Bd. 1. Stuttgart: Hiersemann, 88-92.

C

  • Cirimele, Fernanda (2012): Le glosse antico alto tedesche alla Regula pastoralis nei Codices St. Galli 216, 217, 218, 219. Diss. Univ. Zürich 2008.

D

  • Docen, Bernhard Joseph (1806): Nachrichten von einigen alten Handschriften der ehemaligen Freysinger Stiftsbibliothek. In: ABGL 7. Sulzbach: Lindauer, 225-259. (Volltext online)
  • Dold, Alban / Eizenhöfer, Leo (1949): Das Prager Sakramentar (Cod. O. 83. (Fol. 1 - 120) der Bibliothek des Metropolitankapitels). Prolegomena und Textausgabe. Mit zwei Anhängen: I. Die dem Sakramentar vorangehenden Texte über die Creatio mundi etc. II. Die auf das Sakramentar folgenden Meßperikopen (Texte und Arbeiten: 1. Abt., Beiträge zur Ergründung des älteren lateinischen christlichen Schrifttums und Gottesdienstes 2). Beuron: Beuroner Kunstverlag.

E

  • Ernst, Oliver (2007): Die Griffelglossierung in Freisinger Handschriften des frühen 9. Jahrhunderts (Germanistische Bibliothek 29). Heidelberg: Winter.
  • Ernst, Oliver (2009): Kürzung in volkssprachigen Glossen. In: BStH, Bd. 1, 282-315.
  • Ernst, Oliver / Elspaß, Stephan (2011): Althochdeutsche Glossen als Quellen einer Sprachgeschichte 'von unten'. In: Nowele. Language and Literacy in Early Scandinavia and Beyond (62/63): 249-315.
  • Ernst, Oliver / Glaser, Elvira (2009): Graphematik und Phonematik. In: BStH, Bd. 2, 995-1019.
  • Ertmer, Dorothee (1994): Studien zur althochdeutschen und altsächsischen Juvencusglossierung (Studien zum Althochdeutschen 26). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

F

  • Frank, Irmgard (1984): Aus Glossenhandschriften des 8. bis 14. Jahrhunderts. Quellen zur Geschichte einer Überlieferungsart (Germanische Bibliothek. NF. 7. Reihe: Quellen zur deutschen Sprach- und Literaturgeschichte 3). Heidelberg: Winter.

G

  • Gallée, Johan Hendrik (1894): Altsächsische Sprachdenkmäler. Leiden: Brill. (online)
  • Gamper, Rudolf / Lenz, Philipp / Nievergelt, Andreas / Erhart, Peter / Schulz-Flügel, Eva (2012): Die Vetus Latina-Fragmente aus dem Kloster St. Gallen : Faksimile-Edition-Kommentar. Zürich: Urs Graf.
  • Glaser, Elvira (1992/1994): Glosse incise. In: Studi sugli inizi della lingua scritta tedesca, Annali. (Sezione germanica, Nuova serie II 1-3), 119-136.
  • Glaser, Elvira (1993): Edition und Dokumentation von Griffelglossen. In: Rolf Bergmann (Hg.): Probleme der Edition althochdeutscher Texte (Studien zum Althochdeutschen 19). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 9-17.
  • Glaser, Elvira (1996): Frühe Griffelglossierung aus Freising. Ein Beitrag zu den Anfängen althochdeutscher Schriftlichkeit (Studien zum Althochdeutschen 30). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Glaser, Elvira (1997): Addenda und Corrigenda zu den althochdeutschen Griffelglossen aus Echternach. In: Elvira Glaser / Michael Schlaeffer / Ludwig Rübekeil (Hgg.): Grammatica ianua artium. Festschrift für Rolf Bergmann zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Winter, 3-20.
  • Glaser, Elvira (2003): Typen und Funktionen volkssprachiger (althochdeutscher) Eintragungen im lateinischen Kontext. In: Sprachwissenschaft 28. 1-27.
  • Glaser, Elvira (2007): Le tecniche d'iscrizione nella prassi glossografica altotedesca antica: Nuove scoperte. In: Elisabetta Fazzini / Eleonora Cianci (Hgg.): I Germani e la scrittura: Atti del XXXIII Convegno dell'Associazione Italiana di Filologia Germanica (Pescara 7-9 giugno 2006). Alessandria: Edizioni dell'Orso, 39-50.
  • Glaser, Elvira / Ernst, Oliver (2009): Freisinger Glossenhandschriften. In: BStH, Bd. 2, 1353-1383.
  • Glaser, Elvira / Moulin-Fankhänel, Claudine (1999): Die althochdeutsche Überlieferung in Echternacher Handschriften. In: In: Michele C. Ferrari / Jean Schroeder / Henri Traufler (Hgg.): Die Abtei Echternach 698-1998 (Centre Luxembourgeois de Documentation et d'Etudes Médiévales: Publications de CLUDEM 15). Luxemburg: Cludem, 103-122.
  • Glaser, Elvira / Nievergelt, Andreas (2004): Althochdeutsche Griffelglossen: Forschungsstand und Neufunde. In: Albrecht Greule / Eckard Meineke / Christiane Thim-Mabrey (Hgg.): Entstehung des Deutschen. Festschrift für Heinrich Tiefenbach (Jenaer Germanistische Forschungen, Neue Folge 17). Heidelberg: Winter, 119-132.
  • Glaser, Elvira / Nievergelt, Andreas (2009): Griffelglossen. In: BStH, Bd. 1, 202-229.

H

  • Hattemer, Heinrich (1844/1970): Denkmahle des Mittelalters, Bd. I. St. Gallen: Scheitlin (Graz: Akad. Dr.- und Verl.-Anst.). Volltext online
  • Henkel, Nikolaus (2001): Verkürzte Glossen. Technik und Funktion innerhalb der lateinischen und deutschsprachigen Glossierungspraxis des frühen und hohen Mittelalters. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 429-451.
  • Herrmann, Erwin (1964): Unbekannte Althochdeutsche Griffelglossen aus Clm. 6272. In: Scriptorium 18. Revue international des études relatives aux manuscrits. Anvers, Amsterdam, S. 271-274.
  • Hertenstein, Bernhard / von Watt, Joachim (1975): Bartholomäus Schobinger. Melchior Goldast. Die Beschäftigung mit dem Althochdeutschen von St. Gallen in Humanismus und Frühbarock. In: Das Althochdeutsche von St. Gallen (Texte und Untersuchungen zur Sprachlichen Überlieferung St. Gallens vom 8. bis 12. Jahrhundert 3). Berlin / New York: de Gruyter.
  • Hofmann, Josef (1963): Altenglische und althochdeutsche Glossen aus Würzburg und dem weiteren angelsächsischen Missionsgebiet. In: PBB (85 Halle): 27-131, 456.
  • Hull-Vermaas, E. P. van 't (1985): De 'Lebuinuscodex' en de Francosaksische school. In: NKJ 36, 1-30.

K

  • Kölling, Birgit (1983): Kiel UB. Cod. MS. K.B. 145. Studien zu den althochdeutschen Glossen (Studien zum Althochdeutschen Band 1). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Krotz, Elke (2002): Auf den Spuren des althochdeutschen Isidor. Studien zur Pariser Handschrift, den Monseer Fragmenten und zum Codex Junius 25. Mit einer Neuedition des Glossars Jc (Beiträge zur älteren Literaturgeschichte). Heidelberg: Winter.

L

  • Lehmann, Paul (1925): Fuldaer Studien. Mit 1 Doppeltafel, Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Philologische und Historische Klasse, Jahrgang 1925, 3. Abhandlung. München: Verl. der Bayer. Akad. der Wiss. Volltext online
  • Lehmann, Paul (1928): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen. In: PBB (52): 168-170.
  • Lehmann, Paul (1930): Mitteilungen aus Handschriften II. In: Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Abteilung. Jahrgang 1930, Heft 2. Volltext online

M

  • Mayer, Hartwig (1974): Althochdeutsche Glossen: Nachträge. Old High German Glosses: A Supplement. Toronto: UP.
  • Mayer, Hartwig (1978): Vier althochdeutsche Glossen aus Köln und Wolfenbüttel. In: ABäG 13, 31-34.
  • Mayer, Hartwig (1982): Die althochdeutschen Griffelglossen der Handschrift Ottob. Lat. 3295 (Biblioteca Vaticana). Edition und Untersuchung (Kanadische Studien zur deutschen Sprache und Literatur 27). Bern: Lang.
  • Mayer, Hartwig (1994): Die althochdeutschen Griffelglossen der Handschrift Salzburg St. Peter a VII (Studien zum Althochdeutschen 28). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Moulin, Claudine (1999): Würzburger Althochdeutsch. Studien zur Bibeltextglossierung, Habil. Univ. Bamberg.
  • Moulin-Fankhänel, Claudine (2001): Glossieren an einem Ort. Zur althochdeutschen Glossenüberlieferung der ehemaligen Dombibliothek Würzburg. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, S. 353-380.
  • Muller, Jean-Claude (1985): Bisher unbekannte Griffelglossen im Echternacher Evangeliar. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 65-73.

N

  • Nievergelt, Andreas (2007): Die Glossierung der Handschrift 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung (Germanistische Bibliothek 28). Heidelberg: Winter.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Glossen zum Römerbrief. In: Christian Kiening / Martina Stercken (Hgg.), SchriftRäume. Dimensionen von Schrift zwischen Mittelalter und Moderne. Zürich: Chronos , S. 158f.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Rekurrenz in den althochdeutschen Glossen. In: Yvon Desportes / Franz Simmler / Claudia Wich-Reif (Hgg.): Die Formen der Wiederaufnahme im älteren Deutsch. Akten zum Internationalen Kongress an der Université Paris Sorbonne (Paris IV) 8. bis 10. Juni 2006 (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 10). Berlin: Weidler, 117-140.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Relativpronomen in den althochdeutschen Glossen. In: Michel Lefèvre / Franz Simmler (Hgg.): Historische Syntax und Semantik vom Althochdeutschen bis zum Neuhochdeutschen. Festschrift für Yvon Desportes zum 60. Geburtstag (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 14). Berlin: Weidler, 75-97.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. In: Beiheft ZfdA 11. Stuttgart: Hirzel.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Farbstiftglossen (Rötel-, Braun- und Schwarzstiftglossen. In: BStH, Bd. 1, 230-239.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Geheimschriftliche Glossen. In: BStH, Bd. 1, 240-268.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Irrgänger, Teufelskinder und unkeusche Spiele. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (1). In: ZfdPh (128,3): 321-345.
  • Nievergelt, Andreas (2009): St. Galler Glossenhandschriften. In: BStH, Bd. 2, 1462-1521.
  • Nievergelt, Andreas (2010): Pfiff und Gesang. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (2). In: ZfdPh (129, 1): 1-48.
  • Nievergelt, Andreas (2011): Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft (36,4): 307-358.
  • Nievergelt, Andreas (2012): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2012). In: Sprachwissenschaft (37,4): 375-421
  • Nievergelt, Andreas (2013): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2013). In: Sprachwissenschaft (38,4): 383-425.
  • Nievergelt, Andreas (2013): 'Sie wussten auch ohne Dinte zu schreiben und zu zeichnen' -- Griffeleintragungen in St. Galler Handschriften. In: Franziska Schnoor, Karl Schmuki, Silvio Frigg (Hgg.): Schaukasten Stiftsbibliothek St. Gallen. Abschiedsgabe für Stiftsbibliothekar Ernst Tremp. St. Gallen: Verlag am Klosterhof, 58-65.

S

  • Scherrer, Gustav (1976): Verzeichniß der Manuscripte und Incunabeln der Vadianischen Bibliothek in Sankt Gallen. Hildesheim: Olms. Volltext zum Download online
  • Schiegg, Markus (2012): Althochdeutsche Griffelglossen am Beispiel der Handschrift 10 des Archivs des Bistums Augsburg. In: Archive in Bayern (7): 79-108.
  • Schiegg, Markus (2013): Medieval Glossators as Agents of Language Change. In: Esther-Miriam Wagner / Ben Outhwaite / Bettina Beinhoff (Hgg.): Scribes as Agents of Language Change (Studies in Language Change 10), Berlin / New York: de Gruyter, 39-69.
  • Schiegg, Markus (im Erscheinen, Herbst 2014): Frühmittelalterliche Glossen. Ein Beitrag zur Funktionalität und Kontextualität mittelalterlicher Schriftlichkeit (Germanistische Bibliothek), Heidelberg: Winter.
  • Schulte, Wolfgang (1993): Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen (Studien zum Althochdeutschen 22). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Schützeichel, Rudolf (1982): Addenda und Corrigenda zu Steinmeyers Glossensammlung. Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen. I. Philologisch-Historische Klasse. Jahrgang 1982. Nr 6. Göttingen.
  • Schützeichel, Rudolf (1985): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung. Studien zum Althochdeutschen 5. Göttingen Vandenhoek & Ruprecht.
  • Schützeichel, Rudolf (1991): Addenda und Corrigenda (III) zum althochdeutschen Wortschatz. Studien zum Althochdeutschen 12. Göttingen Vandenhoek & Ruprecht.
  • Siewert, Klaus (1985): Zu neuentdeckten Glossenhandschriften und zu neuentdeckten Glossen. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 77-112.
  • Siewert, Klaus (1989): Glossenfunde. Volkssprachiges zu lateinischen Autoren der Antike und des Mittelalters (Studien zum Althochdeutschen 11). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Sonderegger, Stefan (1970): Althochdeutsch in St. Gallen. Ergebnisse und Probleme der althochdeutschen Sprachüberlieferung in St. Gallen vom 8. bis ins 12. Jahrhundert (Bibliotheca Sangallensis 6). St. Gallen: Verl. Ostschweiz (u.a.).
  • Splett, Jochen (1974): Zwei althochdeutsche Griffelglossen im Cod. Aug. CXI. (Mit einer Abbildung). In: PBB (94 Halle): 77-79.
  • Stach, Walter (1950): Mitteilungen zur mittelalterlichen Glossographie. In: Bernhard Bischoff / Suso Brechter (Hgg.): Liber Floridus. Mittellateinische Studien. Paul Lehmann zum 65. Geburtstag am 13. Juli 1949. Gewidmet von Freunden, Kollegen und Schülern. St. Ottilien: Eos, 11-18.
  • Stach, Walter (1951): Aus neuen Glossenfunden (II). In: PBB (73): 346-351.
  • Steinmeyer, Elias (1896): Besprechung von: J. H. Gallee, Altsächsische Sprachdenkmäler, Leiden 1894). In: Anzeiger für deutsches Altertum und deutsche Literatur (ADA) (22): 266-280.
  • Stührenberg, Thomas (1974): Die althochdeutschen Prudentiusglossen der Handschrift Düsseldorf F 1 (Rheinisches Archiv 91). Röhrscheid: Bonn.

T

  • Thies, Ulrike (1994): Die volkssprachige Glossierung der Vita Martini des Sulpicius Severus (Studien zum Althochdeutschen 27). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Thoma, Herbert (1961): Althochdeutsche Bibelglossen aus Lorsch im Codex Vaticanus Pal. Lat. 14. In: PBB (Halle 82): 137 f. Instituts-Login erforderlich.
  • Thoma, Herbert (1963): Altdeutsches aus Vatikanischen und Münchner Handschriften. In: PBB (Halle 85): 220-274.
  • Tiefenbach, Heinrich (1985): Nachträge zu altsächsischen Glossen aus dem Damenstift Essen. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 113–121.

V

  • Lothar Voetz, Die althochdeutschen 'Glossen' zu Joh. 19,38 (St. Gallen, Kantonsbibliothek (Vadiana), Vadianische Sammlung, Ms. 70a) - eine Interlinearversion. In: Elvira Glaser / Michael Schlaeffer / Ludwig Rübekeil (Hgg.): Grammatica ianua artium. Festschrift für Rolf Bergmann zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Winter, S. 185-195.
  • Voetz, Lothar (1985): Die Sankt Pauler Lukasglossen (Studien zum Althochdeutschen 7). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Voetz, Lothar (1987): Neuedition der althochdeutschen Glossen des Codex Sangallensis 70. In: Althochdeutsch, Bd. I. Grammatik. Glossen und Texte (Germanistische Bibliothek / Reihe 3, Untersuchungen). Heidelberg: Winter, S. 467-499.

W

  • Wadstein, Elis (1899): Kleinere altsächsische Sprachdenkmäler. Mit Anmerkungen und Glossar. Norden: Diedr. Soltau. Digitalisat bei archive.org.
  • Wiedemann, Konrad (1994): Manuscripta Theologica. Die Handschriften in Folio (Die Handschriften der Gesamthochschul-Bibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 1,1), Wiesbaden: Harrassowitz. Volltext online
  • Wiedemann, Konrad (2002): Manuscripta Theologica. Die Handschriften in Oktav (Die Handschriften der Gesamthochschul-Bibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 1,3), Wiesbaden: Harrassowitz. Volltext online

Editionen und Studien zu altenglischen Griffelglossen

  • Gwara, Scott (1997): Further Old English Scratched Glosses and Merographs from Corpus Christi College, Cambridge MS 326 (Aldhelm's Prosa de Virginitate). In: English Studies (78): 201-236.
  • Meritt, Herbert D. (1961): Old English Glosses, Mostly Dry Point. In: JEGPh 60: 441-450.
  • Rusche, Philip G. (1994): Dry-point Glosses to Aldhelm's De laudibus virginitatis in Beinecke 401. In: Anglo-Saxon England (23): 195-213.
  • Wallis, Christine (2013): The Old English Bede: Transmission and Textual History in Anglo-Saxon Manuscripts (PhD Sheffield).

Editionen und Studien zu altirischen Griffelglossen

  • Ó Cróinín, Dáibhí (1999): The Old Irish and Old English Glosses in Echternach Manuscripts (with an Appendix on Old Breton Glosses). In: Michele C. Ferrari / Jean Schroeder / Henri Traufler (Hgg.): Die Abtei Echternach 698-1998 (Centre Luxembourgeois de Documentation et d'Etudes Médiévales: Publications de CLUDEM 15). Luxemburg: Cludem, 85-101.
  • Ó Cróinín, Dáibhí (2001): The Earliest Old Irish Glosses. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 7-31.
  • Ó Néill, Pádraig (1998): The Earliest Dry-Point Glosses in Codex Usserianus Primus. In: Toby Barnard / Dáibhí Ó Cróinín / Katharine Simms (Hgg.): 'A Miracle of Learning'. Studies in Manuscripts and Irish Learning. Essays in Honour of William O'Sullivan. Aldershot et al.: Ashgate, 1-28.
  • Ó Néill, Pádraig (2001): The Latin and Old-Irish Glosses in Würzburg M.ph.th.f. 12: Unity in Diversity. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 33-46.
  • Schulze, Wilhelm (1928): Zu den altirischen Glossen. In: Zeitschrift für celtische Philologie (17): 102-106. Artikel online (Zugriff von Universitätsnetzwerken teilweise möglich).

Editionen und Studien zu lateinischen Griffelglossen

  • McCormick, Michael (1992): Five Hundred Unknown Glosses from the Palatine Virgil (Studi e testi 343). Città del Vaticano: Biblioteca Apostolica Vaticana.

Editionen und Studien zu slavischen Griffelglossen

  • Nievergelt, Andreas (2003): Eine frühe slavische Griffelglosse, II: Sprachliche Untersuchung. In: Studies in Slavic and General Linguistics (30): 269-278.

Editionen und Studien zu asiatischen Griffelglossen

Griffeltechnik

  • Nievergelt, Andreas (2009): Glossenschrift. In: Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hgg.): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie, Ein Handbuch, Band I. Berlin, New York: de Gruyter, 269-281.
  • Schipper, William (1994): Dry-point Compilation Notes in the Benedictional of St AEthelwold. In: The British Library Journal (20,1): 17-34.

Weitere Literaturangaben

  • Bischoff, Bernhard (1974): Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit. Teil 1: Die bayerischen Diözesen. Wiesbaden: Harrassowitz.
  • Bischoff, Bernhard (1998): Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen). Band 1. Wiesbaden: Harrassowitz.
  • Bischoff, Bernhard (2009): Paläographie des römischen Altertums un des abendländischen Mittelalters (Grundlagen der Germanistik 24). 4. Aufl. Berlin: Erich Schmidt.
  • GSp = Graff, Eberhard G. (1963): Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althochdeutschen Sprache. 6 Bde; 7. Band: Alphabetischer Index, ausgearbeitet von H.F. Massmann. Hildesheim (Reprographischer Nachdruck der Ausgabe Berlin 1834; Index: Berlin 1846).
  • Haspelmath, Martin (1989): From Purposive to Infinitive - A Universal Path of Grammaticalization. In: Folia Linguistica Historica (10): 287-310
  • Kruse, Norbert (1976): Die Kölner volkssprachige Überlieferung des neunten Jahrhunderts (Rheinisches Archiv 95). Bonn: Röhrscheid.
  • SchG = Schützeichel, Rudolf (2004): Althochdeutscher und altsächsischer Glossenwortschatz (12 Bde.). Tübingen: Niemeyer.
  • Seebold, Elmar (2001): Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts (und früherer Quellen). Berlin, New York: De Gruyter.
  • Voetz, Lothar (1987): Formen der Kürzung in einigen alemannischen Denkmälern des achten und neunten Jahrhunderts. In: Sprachwissenschaft (12): 166-179.