Bibliographie

Aus Glossenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden die bibliographischen Kurzangaben aller Einzelseiten des Uuiki aufgelöst. Ebenso wird eine Gesamtbibliographie zu althochdeutschen und altsächsischen Griffelglossen angestrebt.

Standardwerke zur Glossographie

  • BStK = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (2005): Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. 6 Bde. Berlin / New York: de Gruyter. Eine stets aktualisierte Liste der Glossenhandschriften ist online verfügbar.
  • BStH = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hrsg.) (2009): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch. 2 Bde. Berlin / New York: De Gruyter (Vollzugriff von Universitätsnetzwerken teilweise möglich).
  • CLA = Lowe, Elias Avery (Ed.) (1934-1966): Codices Latini Antiquiores. A palaeographical guide to Latin manuscripts prior to the ninth century. 13 Bde. Oxford.

Editionen und Studien zu althochdeutschen und altsächsischen (Griffel-)glossen

B

  • Baesecke, Georg (1931): Der deutsche Abrogans. Halle (Saale): Niemeyer.
  • Bischoff, Bernhard (1966): Über Einritzungen in Handschriften des frühen Mittelalters. In: Bernhard Bischoff (Hg.): Mittelalterliche Studien, Bd. 1. Stuttgart: Hiersemann, 88-92.
  • Bischoff, Bernhard (2014): Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen). Aus dem Nachlaß herausgegeben von Birgit Ebersperger. Bayerische Akademie der Wissenschaften. Veröffentlichungen der Kommission für die Herausgabe der mittelalterlichen Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz. Bd. III: Padua - Zwickau. Wiesbaden.

C

  • Cirimele, Fernanda (2012): Le glosse antico alto tedesche alla Regula pastoralis nei Codices St. Galli 216, 217, 218, 219. Diss. Univ. Zürich 2008. online

D

  • Docen, Bernhard Joseph (1806): Nachrichten von einigen alten Handschriften der ehemaligen Freysinger Stiftsbibliothek. In: ABGL 7. Sulzbach: Lindauer, 225-259. (Volltext online)
  • Dold, Alban / Eizenhöfer, Leo (1949): Das Prager Sakramentar (Cod. O. 83. (Fol. 1 - 120) der Bibliothek des Metropolitankapitels). Prolegomena und Textausgabe. Mit zwei Anhängen: I. Die dem Sakramentar vorangehenden Texte über die Creatio mundi etc. II. Die auf das Sakramentar folgenden Meßperikopen (Texte und Arbeiten: 1. Abt., Beiträge zur Ergründung des älteren lateinischen christlichen Schrifttums und Gottesdienstes 2). Beuron: Beuroner Kunstverlag.

E

  • Ernst, Oliver (2007): Die Griffelglossierung in Freisinger Handschriften des frühen 9. Jahrhunderts (Germanistische Bibliothek 29). Heidelberg: Winter.
  • Ernst, Oliver (2009): Kürzung in volkssprachigen Glossen. In: BStH, Bd. 1, 282-315.
  • Ernst, Oliver / Elspaß, Stephan (2011): Althochdeutsche Glossen als Quellen einer Sprachgeschichte 'von unten'. In: Nowele. Language and Literacy in Early Scandinavia and Beyond (62/63): 249-315.
  • Ernst, Oliver / Glaser, Elvira (2009): Graphematik und Phonematik. In: BStH, Bd. 2, 995-1019.
  • Ertmer, Dorothee (1994): Studien zur althochdeutschen und altsächsischen Juvencusglossierung (Studien zum Althochdeutschen 26). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

F

  • Frank, Irmgard (1984): Aus Glossenhandschriften des 8. bis 14. Jahrhunderts. Quellen zur Geschichte einer Überlieferungsart (Germanische Bibliothek. NF. 7. Reihe: Quellen zur deutschen Sprach- und Literaturgeschichte 3). Heidelberg: Winter.

G

  • Gallée, Johan Hendrik (1894): Altsächsische Sprachdenkmäler. Leiden: Brill. (online)
  • Gamper, Rudolf / Lenz, Philipp / Nievergelt, Andreas / Erhart, Peter / Schulz-Flügel, Eva (2012): Die Vetus Latina-Fragmente aus dem Kloster St. Gallen : Faksimile-Edition-Kommentar. Zürich: Urs Graf.
  • Glaser, Elvira (1992/1994): Glosse incise. In: Studi sugli inizi della lingua scritta tedesca, Annali. (Sezione germanica, Nuova serie II 1-3), 119-136.
  • Glaser, Elvira (1993): Edition und Dokumentation von Griffelglossen. In: Rolf Bergmann (Hg.): Probleme der Edition althochdeutscher Texte (Studien zum Althochdeutschen 19). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 9-17.
  • Glaser, Elvira (1996): Frühe Griffelglossierung aus Freising. Ein Beitrag zu den Anfängen althochdeutscher Schriftlichkeit (Studien zum Althochdeutschen 30). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Glaser, Elvira (1997): Addenda und Corrigenda zu den althochdeutschen Griffelglossen aus Echternach. In: Elvira Glaser / Michael Schlaeffer / Ludwig Rübekeil (Hgg.): Grammatica ianua artium. Festschrift für Rolf Bergmann zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Winter, 3-20.
  • Glaser, Elvira (2003): Typen und Funktionen volkssprachiger (althochdeutscher) Eintragungen im lateinischen Kontext. In: Sprachwissenschaft 28. 1-27.
  • Glaser, Elvira (2007): Le tecniche d'iscrizione nella prassi glossografica altotedesca antica: Nuove scoperte. In: Elisabetta Fazzini / Eleonora Cianci (Hgg.): I Germani e la scrittura: Atti del XXXIII Convegno dell'Associazione Italiana di Filologia Germanica (Pescara 7-9 giugno 2006). Alessandria: Edizioni dell'Orso, 39-50.
  • Glaser, Elvira / Ernst, Oliver (2009): Freisinger Glossenhandschriften. In: BStH, Bd. 2, 1353-1383.
  • Glaser, Elvira / Moulin-Fankhänel, Claudine (1999): Die althochdeutsche Überlieferung in Echternacher Handschriften. In: In: Michele C. Ferrari / Jean Schroeder / Henri Traufler (Hgg.): Die Abtei Echternach 698-1998 (Centre Luxembourgeois de Documentation et d'Etudes Médiévales: Publications de CLUDEM 15). Luxemburg: Cludem, 103-122.
  • Glaser, Elvira / Nievergelt, Andreas (2004): Althochdeutsche Griffelglossen: Forschungsstand und Neufunde. In: Albrecht Greule / Eckard Meineke / Christiane Thim-Mabrey (Hgg.): Entstehung des Deutschen. Festschrift für Heinrich Tiefenbach (Jenaer Germanistische Forschungen, Neue Folge 17). Heidelberg: Winter, 119-132.
  • Glaser, Elvira / Nievergelt, Andreas (2009): Griffelglossen. In: BStH, Bd. 1, 202-229.

H

  • Hattemer, Heinrich (1844/1970): Denkmahle des Mittelalters, Bd. I. St. Gallen: Scheitlin (Graz: Akad. Dr.- und Verl.-Anst.). Volltext online
  • Henkel, Nikolaus (2001): Verkürzte Glossen. Technik und Funktion innerhalb der lateinischen und deutschsprachigen Glossierungspraxis des frühen und hohen Mittelalters. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 429-451.
  • Herrmann, Erwin (1964): Unbekannte Althochdeutsche Griffelglossen aus Clm. 6272. In: Scriptorium 18. Revue international des études relatives aux manuscrits. Anvers, Amsterdam, S. 271-274.
  • Hertenstein, Bernhard / von Watt, Joachim (1975): Bartholomäus Schobinger. Melchior Goldast. Die Beschäftigung mit dem Althochdeutschen von St. Gallen in Humanismus und Frühbarock. In: Das Althochdeutsche von St. Gallen (Texte und Untersuchungen zur Sprachlichen Überlieferung St. Gallens vom 8. bis 12. Jahrhundert 3). Berlin / New York: de Gruyter.
  • Hofmann, Josef (1963): Altenglische und althochdeutsche Glossen aus Würzburg und dem weiteren angelsächsischen Missionsgebiet. In: PBB (85 Halle): 27-131, 456.
  • Hull-Vermaas, E. P. van 't (1985): De 'Lebuinuscodex' en de Francosaksische school. In: NKJ 36, 1-30.

K

  • Kölling, Birgit (1983): Kiel UB. Cod. MS. K.B. 145. Studien zu den althochdeutschen Glossen (Studien zum Althochdeutschen Band 1). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Krotz, Elke (2002): Auf den Spuren des althochdeutschen Isidor. Studien zur Pariser Handschrift, den Monseer Fragmenten und zum Codex Junius 25. Mit einer Neuedition des Glossars Jc (Beiträge zur älteren Literaturgeschichte). Heidelberg: Winter.

L

  • Lehmann, Paul (1925): Fuldaer Studien. Mit 1 Doppeltafel, Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Philologische und Historische Klasse, Jahrgang 1925, 3. Abhandlung. München: Verl. der Bayer. Akad. der Wiss. Volltext online
  • Lehmann, Paul (1928): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen. In: PBB (52): 168-170.
  • Lehmann, Paul (1930): Mitteilungen aus Handschriften II. In: Sitzungsberichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Abteilung. Jahrgang 1930, Heft 2. Volltext online

M

  • Marti, Mirjam (2004): Notabiles sunt Glossae. Die Handschrift Rheinau und ihre althochdeutschen Glossen. Diss. Univ. Zürich.
  • Mayer, Hartwig (1974): Althochdeutsche Glossen: Nachträge. Old High German Glosses: A Supplement. Toronto: UP.
  • Mayer, Hartwig (1978): Vier althochdeutsche Glossen aus Köln und Wolfenbüttel. In: ABäG 13, 31-34.
  • Mayer, Hartwig (1982): Die althochdeutschen Griffelglossen der Handschrift Ottob. Lat. 3295 (Biblioteca Vaticana). Edition und Untersuchung (Kanadische Studien zur deutschen Sprache und Literatur 27). Bern: Lang.
  • Mayer, Hartwig (1994): Die althochdeutschen Griffelglossen der Handschrift Salzburg St. Peter a VII (Studien zum Althochdeutschen 28). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Moulin, Claudine (1999): Würzburger Althochdeutsch. Studien zur Bibeltextglossierung, Habil. Univ. Bamberg.
  • Moulin-Fankhänel, Claudine (2001): Glossieren an einem Ort. Zur althochdeutschen Glossenüberlieferung der ehemaligen Dombibliothek Würzburg. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, S. 353-380.
  • Muller, Jean-Claude (1985): Bisher unbekannte Griffelglossen im Echternacher Evangeliar. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 65-73.

N

  • Nievergelt, Andreas (2007): Die Glossierung der Handschrift 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung (Germanistische Bibliothek 28). Heidelberg: Winter.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Glossen zum Römerbrief. In: Christian Kiening / Martina Stercken (Hgg.), SchriftRäume. Dimensionen von Schrift zwischen Mittelalter und Moderne. Zürich: Chronos , S. 158f.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Rekurrenz in den althochdeutschen Glossen. In: Yvon Desportes / Franz Simmler / Claudia Wich-Reif (Hgg.): Die Formen der Wiederaufnahme im älteren Deutsch. Akten zum Internationalen Kongress an der Université Paris Sorbonne (Paris IV) 8. bis 10. Juni 2006 (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 10). Berlin: Weidler, 117-140.
  • Nievergelt, Andreas (2008): Relativpronomen in den althochdeutschen Glossen. In: Michel Lefèvre / Franz Simmler (Hgg.): Historische Syntax und Semantik vom Althochdeutschen bis zum Neuhochdeutschen. Festschrift für Yvon Desportes zum 60. Geburtstag (Berliner Sprachwissenschaftliche Studien 14). Berlin: Weidler, 75-97.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. In: Beiheft ZfdA 11. Stuttgart: Hirzel.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Farbstiftglossen (Rötel-, Braun- und Schwarzstiftglossen). In: BStH, Bd. 1, 230-239.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Geheimschriftliche Glossen. In: BStH, Bd. 1, 240-268.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Irrgänger, Teufelskinder und unkeusche Spiele. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (1). In: ZfdPh (128,3): 321-345.
  • Nievergelt, Andreas (2009): St. Galler Glossenhandschriften. In: BStH, Bd. 2, 1462-1521.
  • Nievergelt, Andreas (2010): Pfiff und Gesang. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (2). In: ZfdPh (129, 1): 1-48.
  • Nievergelt, Andreas (2011): Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft (36,4): 307-358.
  • Nievergelt, Andreas (2012): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2012). In: Sprachwissenschaft (37,4): 375-421
  • Nievergelt, Andreas (2013): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2013). In: Sprachwissenschaft (38,4): 383-425.
  • Nievergelt, Andreas (2013): 'Sie wussten auch ohne Dinte zu schreiben und zu zeichnen' -- Griffeleintragungen in St. Galler Handschriften. In: Franziska Schnoor, Karl Schmuki, Silvio Frigg (Hgg.): Schaukasten Stiftsbibliothek St. Gallen. Abschiedsgabe für Stiftsbibliothekar Ernst Tremp. St. Gallen: Verlag am Klosterhof, 58-65.
  • Nievergelt, Andreas (2015): Nachträge zu den althochdeutschen und altsächsischen Glossen (2014/15). In: Sprachwissenschaft (40,3): 289-340.

S

  • Scherrer, Gustav (1976): Verzeichniß der Manuscripte und Incunabeln der Vadianischen Bibliothek in Sankt Gallen. Hildesheim: Olms. Volltext zum Download online
  • Schiegg, Markus (2012): Althochdeutsche Griffelglossen am Beispiel der Handschrift 10 des Archivs des Bistums Augsburg. In: Archive in Bayern (7): 79-108.
  • Schiegg, Markus (2013): Medieval Glossators as Agents of Language Change. In: Esther-Miriam Wagner / Ben Outhwaite / Bettina Beinhoff (Hgg.): Scribes as Agents of Language Change (Studies in Language Change 10), Berlin / New York: de Gruyter, 39-69.
  • Schiegg, Markus (2015): Frühmittelalterliche Glossen. Ein Beitrag zur Funktionalität und Kontextualität mittelalterlicher Schriftlichkeit (Germanistische Bibliothek 52), Heidelberg: Winter.
  • Schulte, Wolfgang (1993): Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen (Studien zum Althochdeutschen 22). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Schützeichel, Rudolf (1982): Addenda und Corrigenda zu Steinmeyers Glossensammlung. Nachrichten der Akademie der Wissenschaften in Göttingen. I. Philologisch-Historische Klasse. Jahrgang 1982. Nr 6. Göttingen.
  • Schützeichel, Rudolf (1985): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung. Studien zum Althochdeutschen 5. Göttingen Vandenhoek & Ruprecht.
  • Schützeichel, Rudolf (1991): Addenda und Corrigenda (III) zum althochdeutschen Wortschatz. Studien zum Althochdeutschen 12. Göttingen Vandenhoek & Ruprecht.
  • Siewert, Klaus (1985): Zu neuentdeckten Glossenhandschriften und zu neuentdeckten Glossen. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 77-112.
  • Siewert, Klaus (1989): Glossenfunde. Volkssprachiges zu lateinischen Autoren der Antike und des Mittelalters (Studien zum Althochdeutschen 11). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Sonderegger, Stefan (1970): Althochdeutsch in St. Gallen. Ergebnisse und Probleme der althochdeutschen Sprachüberlieferung in St. Gallen vom 8. bis ins 12. Jahrhundert (Bibliotheca Sangallensis 6). St. Gallen: Verl. Ostschweiz (u.a.).
  • Splett, Jochen (1974): Zwei althochdeutsche Griffelglossen im Cod. Aug. CXI. (Mit einer Abbildung). In: PBB (94 Halle): 77-79.
  • Stach, Walter (1950): Mitteilungen zur mittelalterlichen Glossographie. In: Bernhard Bischoff / Suso Brechter (Hgg.): Liber Floridus. Mittellateinische Studien. Paul Lehmann zum 65. Geburtstag am 13. Juli 1949. Gewidmet von Freunden, Kollegen und Schülern. St. Ottilien: Eos, 11-18.
  • Steinmeyer, Elias (1896): Besprechung von: J. H. Gallee, Altsächsische Sprachdenkmäler, Leiden 1894). In: Anzeiger für deutsches Altertum und deutsche Literatur (ADA) (22): 266-280.
  • Stührenberg, Thomas (1974): Die althochdeutschen Prudentiusglossen der Handschrift Düsseldorf F 1 (Rheinisches Archiv 91). Röhrscheid: Bonn.

T

  • Thies, Ulrike (1994): Die volkssprachige Glossierung der Vita Martini des Sulpicius Severus (Studien zum Althochdeutschen 27). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Thoma, Herbert (1961): Althochdeutsche Bibelglossen aus Lorsch im Codex Vaticanus Pal. Lat. 14. In: PBB (Halle 82): 137 f. Instituts-Login erforderlich.
  • Thoma, Herbert (1963): Altdeutsches aus Vatikanischen und Münchner Handschriften. In: PBB (Halle 85): 220-274.
  • Tiefenbach, Heinrich (1985): Nachträge zu altsächsischen Glossen aus dem Damenstift Essen. In: Rudolf Schützeichel (Hg.): Addenda und Corrigenda (II) zur althochdeutschen Glossensammlung (Studien zum Althochdeutschen 5). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 113–121.

V

  • Lothar Voetz, Die althochdeutschen 'Glossen' zu Joh. 19,38 (St. Gallen, Kantonsbibliothek (Vadiana), Vadianische Sammlung, Ms. 70a) - eine Interlinearversion. In: Elvira Glaser / Michael Schlaeffer / Ludwig Rübekeil (Hgg.): Grammatica ianua artium. Festschrift für Rolf Bergmann zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Winter, S. 185-195.
  • Voetz, Lothar (1985): Die Sankt Pauler Lukasglossen (Studien zum Althochdeutschen 7). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Voetz, Lothar (1987): Neuedition der althochdeutschen Glossen des Codex Sangallensis 70. In: Althochdeutsch, Bd. I. Grammatik. Glossen und Texte (Germanistische Bibliothek / Reihe 3, Untersuchungen). Heidelberg: Winter, S. 467-499.

W

  • Wadstein, Elis (1899): Kleinere altsächsische Sprachdenkmäler. Mit Anmerkungen und Glossar. Norden: Diedr. Soltau. Digitalisat bei archive.org.
  • Wiedemann, Konrad (1994): Manuscripta Theologica. Die Handschriften in Folio (Die Handschriften der Gesamthochschul-Bibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 1,1), Wiesbaden: Harrassowitz. Volltext online
  • Wiedemann, Konrad (2002): Manuscripta Theologica. Die Handschriften in Oktav (Die Handschriften der Gesamthochschul-Bibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 1,3), Wiesbaden: Harrassowitz. Volltext online

Editionen und Studien zu altenglischen Griffelglossen

  • Gwara, Scott (1997): Further Old English Scratched Glosses and Merographs from Corpus Christi College, Cambridge MS 326 (Aldhelm's Prosa de Virginitate). In: English Studies (78): 201-236.
  • Meritt, Herbert D. (1961): Old English Glosses, Mostly Dry Point. In: JEGPh 60: 441-450.
  • Rusche, Philip G. (1994): Dry-point Glosses to Aldhelm's De laudibus virginitatis in Beinecke 401. In: Anglo-Saxon England (23): 195-213.
  • Wallis, Christine (2013): The Old English Bede: Transmission and Textual History in Anglo-Saxon Manuscripts (PhD Sheffield).

Editionen und Studien zu altirischen Griffelglossen

  • Ó Cróinín, Dáibhí (1999): The Old Irish and Old English Glosses in Echternach Manuscripts (with an Appendix on Old Breton Glosses). In: Michele C. Ferrari / Jean Schroeder / Henri Traufler (Hgg.): Die Abtei Echternach 698-1998 (Centre Luxembourgeois de Documentation et d'Etudes Médiévales: Publications de CLUDEM 15). Luxemburg: Cludem, 85-101.
  • Ó Cróinín, Dáibhí (2001): The Earliest Old Irish Glosses. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 7-31.
  • Ó Néill, Pádraig (1998): The Earliest Dry-Point Glosses in Codex Usserianus Primus. In: Toby Barnard / Dáibhí Ó Cróinín / Katharine Simms (Hgg.): 'A Miracle of Learning'. Studies in Manuscripts and Irish Learning. Essays in Honour of William O'Sullivan. Aldershot et al.: Ashgate, 1-28.
  • Ó Néill, Pádraig (2001): The Latin and Old-Irish Glosses in Würzburg M.ph.th.f. 12: Unity in Diversity. In: Rolf Bergmann / Elvira Glaser / Claudine Moulin-Fankhänel (Hgg.): Mittelalterliche volkssprachige Glossen (Germanistische Bibliothek 13). Heidelberg: Winter, 33-46.
  • Schulze, Wilhelm (1928): Zu den altirischen Glossen. In: Zeitschrift für celtische Philologie (17): 102-106. Artikel online (Zugriff von Universitätsnetzwerken teilweise möglich).

Editionen und Studien zu lateinischen Griffelglossen

  • McCormick, Michael (1992): Five Hundred Unknown Glosses from the Palatine Virgil (Studi e testi 343). Città del Vaticano: Biblioteca Apostolica Vaticana.

Editionen und Studien zu slavischen Griffelglossen

  • Nievergelt, Andreas (2003): Eine frühe slavische Griffelglosse, II: Sprachliche Untersuchung. In: Studies in Slavic and General Linguistics (30): 269-278.

Editionen und Studien zu asiatischen Griffelglossen

Griffeltechnik

  • Nievergelt, Andreas (2009): Glossenschrift. In: Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hgg.): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie, Ein Handbuch, Band I. Berlin, New York: de Gruyter, 269-281.
  • Schipper, William (1994): Dry-point Compilation Notes in the Benedictional of St AEthelwold. In: The British Library Journal (20,1): 17-34.

Weitere Literaturangaben

  • Bischoff, Bernhard (1974): Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit. Teil 1: Die bayerischen Diözesen. Wiesbaden: Harrassowitz.
  • Bischoff, Bernhard (1998): Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen). Band 1. Wiesbaden: Harrassowitz.
  • Bischoff, Bernhard (2009): Paläographie des römischen Altertums un des abendländischen Mittelalters (Grundlagen der Germanistik 24). 4. Aufl. Berlin: Erich Schmidt.
  • GSp = Graff, Eberhard G. (1963): Althochdeutscher Sprachschatz oder Wörterbuch der althochdeutschen Sprache. 6 Bde; 7. Band: Alphabetischer Index, ausgearbeitet von H.F. Massmann. Hildesheim (Reprographischer Nachdruck der Ausgabe Berlin 1834; Index: Berlin 1846).
  • Haspelmath, Martin (1989): From Purposive to Infinitive - A Universal Path of Grammaticalization. In: Folia Linguistica Historica (10): 287-310.
  • Kruse, Norbert (1976): Die Kölner volkssprachige Überlieferung des neunten Jahrhunderts (Rheinisches Archiv 95). Bonn: Röhrscheid.
  • SchG = Schützeichel, Rudolf (2004): Althochdeutscher und altsächsischer Glossenwortschatz (12 Bde.). Tübingen: Niemeyer.
  • Seebold, Elmar (2001): Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts (und früherer Quellen). Berlin, New York: De Gruyter.
  • Voetz, Lothar (1987): Formen der Kürzung in einigen alemannischen Denkmälern des achten und neunten Jahrhunderts. In: Sprachwissenschaft (12): 166-179.