Bibliographie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glossenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 29: Zeile 29:
 
=== N ===
 
=== N ===
 
*Nievergelt, Andreas (2007): Die Glossierung der Handschrift 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung (Germanistische Bibliothek 28). Heidelberg: Winter.
 
*Nievergelt, Andreas (2007): Die Glossierung der Handschrift 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung (Germanistische Bibliothek 28). Heidelberg: Winter.
 +
 +
*Nievergelt, Andreas (2009): Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. In: Beiheft ZfdA 11. Stuttgart: Hirzel.
  
 
*Nievergelt, Andreas (2009): Irrgänger, Teufelskinder und unkeusche Spiele. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (1). In: ZfdPh (128,3): 321-345.
 
*Nievergelt, Andreas (2009): Irrgänger, Teufelskinder und unkeusche Spiele. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (1). In: ZfdPh (128,3): 321-345.

Version vom 3. Januar 2014, 11:50 Uhr

Auf dieser Seite werden die bibliographischen Kurzangaben aller Einzelseiten des Uuiki aufgelöst. Ebenso wird eine Gesamtbibliographie zu althochdeutschen und altsächsischen Griffelglossen angestrebt.


Standardwerke zur Glossographie

  • BStK = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (2005): Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. 6 Bde. Berlin / New York: de Gruyter. Eine stets aktualisierte Liste der Glossenhandschriften ist online verfügbar.
  • BStH = Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hrsg.) (2009): Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Ein Handbuch. 2 Bde. Berlin / New York: De Gruyter (Vollzugriff von Universitätsnetzwerken teilweise möglich).


Editionen und Studien zu althochdeutschen und altsächsischen Griffelglossen (Ziel: Gesamtbibliographie)

E

  • Ernst, Oliver (2007): Die Griffelglossierung in Freisinger Handschriften des frühen 9. Jahrhunderts. Heidelberg: Winter.


G

  • Glaser, Elvira (1993): Edition und Dokumentation von Griffelglossen. In: Bergmann, Rolf (Hg.): Probleme der Edition althochdeutscher Texte (Studien zum Althochdeutschen 19). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 9-17.
  • Glaser, Elvira (1996): Frühe Griffelglossierung aus Freising. Ein Beitrag zu den Anfängen althochdeutscher Schriftlichkeit (Studien zum Althochdeutschen 30). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Glaser, Elvira / Nievergelt, Andreas (2009): Griffelglossen. In: BStH, Bd. 1, 202-229.


N

  • Nievergelt, Andreas (2007): Die Glossierung der Handschrift 18547b. Ein Beitrag zur Funktionalität der mittelalterlichen Griffelglossierung (Germanistische Bibliothek 28). Heidelberg: Winter.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Althochdeutsch in Runenschrift. Geheimschriftliche volkssprachige Griffelglossen. In: Beiheft ZfdA 11. Stuttgart: Hirzel.
  • Nievergelt, Andreas (2009): Irrgänger, Teufelskinder und unkeusche Spiele. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (1). In: ZfdPh (128,3): 321-345.
  • Nievergelt, Andreas (2010): Pfiff und Gesang. Althochdeutsche Griffelglossen zu Isidor von Sevilla 'De ecclesiasticis officiis' (2). In: ZfdPh (129, 1): 1-48.
  • Nievergelt, Andreas (2011): Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen. In: Sprachwissenschaft (36,4): 307-358.
  • Nievergelt, Andreas (2012): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2012). In: Sprachwissenschaft (37,4): 375-421
  • Nievergelt, Andreas (2013): Nachträge zu den althochdeutschen Glossen (2013). In: Sprachwissenschaft (38,4): 383-425.
  • Nievergelt, Andreas (2013): 'Sie wussten auch ohne Dinte zu schreiben und zu zeichnen' -- Griffeleintragungen in St. Galler Handschriften. In: Franziska Schnoor, Karl Schmuki, Silvio Frigg (Hgg.): Schaukasten Stiftsbibliothek St. Gallen. Abschiedsgabe für Stiftsbibliothekar Ernst Tremp. St. Gallen: Verlag am Klosterhof, 58-65.