BStK 1002: Zürich, Zentralbibliothek Ms. C 59

Aus Glossenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handschrift

  1. Text: Aldhelm, De laudibus virginum
  2. Schriftheimat: St. Gallen
  3. Entstehungszeit: 9. Jh.
  4. Provenienz: St. Gallen/Zürich
  5. Handschriftencensus
  6. Digitalisat des Codex

Glossen

Nach der aktuellen Edition von A. Nievergelt (2007) enthält die Handschrift:

  • 3 als ahd. identifizierbare Griffelglossen (Mehrfachglossierungen durch Griffel- und Federglosse) (alem.)
  • 12 lateinische Griffelglossen, z. T. Vorschreibungen für Federglossen
  • 1 Farbstiftglosse
  • 69 ahd. Federglossen (62 zu Aldhelm, De laudibus, 7 zu Aldhelm, De octo principalibus vitiis), 9. / 10. Jh., St. Gallen (alem.)
  • zahlreiche lat. Federglossen
  • weitere unentzifferte Eintragungen

Editionen

  • Griffelglossen:
    • A. Nievergelt (2007): Die Glossierung der Handschrift Clm 18547b, S. 763-765 (ahd.), S. 766 f. (lat.)

Federglossen: